EDELHOLZ - parketta, padló egy életre

FAQ - Parkett

Häufig gestellte Fragen zum Parkett

Fragen über die Produktstruktur und die Oberflächenbehandlung der Parkette

 

Was wird als Rohmaterial der EDELHOLZ Holzparkette verwendet?

Unsere Holzparkette und Dielen werden ausschließlich aus dem besten Eichen- und Eschenholz hergestellt. Egal, ob solid oder mehrschichtig, für unsere Holzparkette benutzen wir nur Eiche, oder in speziellen Fällen Esche.

Woher kommt das Rohmaterial der EDELHOLZ Holzparkette?

Die EDELHOLZ Holzparkette – wie alle EDELHOLZ-Produkte – werden ausschließlich aus Qualitätseiche und -esche hergestellt, die aus nachhaltigen, staatlichen Forstwirtschaften kommen. Unsere Kollegen wählen die schönsten und besten Rundhölzer im Wald persönlich aus, die in unserem Betrieb nach den strengsten Normen verwendet werden. So werden unsere Holzparkette und andere Produkte gemacht.

Womit wird die Oberfläche der Holzparkette behandelt?

Unsere Holzparkette – und Dielen, Wandverkleidungen, Treppen, Schlossdielen, Tische und Sitzbänke – werden mit den besten, hochqualitativen, schadstofffreien, auf Leinöl basierenden Mitteln behandelt.

Diese Öle und Wachse sind natürliche Pflanzenextrakte, die auch verschiedene Mineralstoffe enthalten. Die getrockneten Materialien sind für Mensch und Tier harmlos, ihre Qualität erfüllt sogar die Anforderungen an Kinderspielzeug. Lesen Sie hier mehr über unsere Oberflächenbehandlungen.

Was ist der Unterschied zwischen französischem (Chevron) und ungarischem (90°) Parkett?

Der einzige Unterschied zwischen Chevron- und ungarischem (90°) Parkett ist das Verlegungsbild. Die Parkettstäbe bei ungarischem Parkett werden um 90°, bei Chevron um 45° oder 60° abgeschrägt. Das Ergebnis ist das unterschiedliche Muster bei der Verlegung. Traditionelles Zickzack-Muster entsteht bei ungarischem Parkett, modernes Gesamtbild wird bei Chevron-Parkett geschafft. Sie finden Bilder von den verschiedenen Mustern auf unserer Webseite bei den Produkten und auf den Produktdatenblättern.

Haben Sie Holzparkette auch für die Renovierung denkmalgeschützter Gebäude?

Ja, in unserer Kollektion finden Sie Holzparkette auch für die Renovierung denkmalgeschützter Gebäude. Bitte in diesem Fall wenden Sie sich an unsere Fachkollegen schon in der frühen Planungsphase.

Warum ist es wichtig die richtige Produktstruktur zu wählen?

Bei unseren großformatigen Parketten waren wir bewusst davon, dass jedes Haus, jedes Gebäude seinen eigenen Charakter hat. Deshalb empfehlen wir unsere Parkette mit verschiedenen Strukturen für Verlegung auf Fußbodenheizung, für die Renovierung denkmalgeschützter Gebäude oder für neugebaute Gebäude. Unsere Fachkollegen helfen die ideale Produktstruktur zu finden.

Warum sind Sockelleisten wichtig?

Bei Parkett spielen Sockelleisten eine besonders wichtige Rolle. Das hat praktische, visuelle und technische Gründe. Die erste Funktion der Sockelleisten ist es, die Expansionslücke neben den Wänden zu verstecken. Außerdem verleihen die Sockelleisten einen eleganten Abschluss dem Fußboden.

Sind Treppen mit zum Parkett passender Farbe verfügbar?

Ja, denn dank unseren komplexen Treppen- und Fußbodensystemen bieten wir Treppen und Sockelleisten in derselben Farbe und Struktur wie das Parkett. Bei besonderer Anfrage können wir auch die Farbe unserer Eichentische zum Parkett anpassen.

Ist es einfach Holzparkett zu reinigen?

Die Pflege und die Reinigung unserer Holzparkette sind leicht und einfach. Dank der kleiner, aber akkurater Pflege wird das Parkett seinem Besitzer lebenslang dienen. Für unsere Holzparkette empfehlen wir Feucht- oder Trockenreinigung. Über die Reinigungsmethoden können Sie hier mehr lesen.

Wie oft muss man das Holzparkett pflegen?

Die Pflege der Parkette hängt von Benutzung und Belastung ab. Wenn die Farbe nicht so frisch und tief aussieht, ist die Pflege schon nötig. Im Allgemeinen braucht der Fußboden in Restaurants, Cafés nach 10-12 Monaten, in normalem Wohnraum nach 4-5 Jahren Pflege. Für Kunden, die die Pflege und Reinigung selbst machen möchten, haben wie eine ausführliche Beschreibung zusammengestellt, die Sie hier lesen können.

Wie muss die Luftfeuchtigkeit in Räumen mit Holzboden eingestellt werden?

Unsere Dielen und Parkette werden aus natürlichem Holz hergestellt, das nach der Verlegung weiter lebt, d. h., es bewegt sich leicht entsprechend den Raumtemperatur- und Luftfeuchtigkeitswerten. Für den Holzboden ist es ideal, wenn die im Raum herrschende Temperatur zwischen 20-22 C°, und die Luftfeuchtigkeit zwischen 40-60 % ist.

Während der Heizperiode ist die Luftfeuchtigkeit im Raum deutlich niedriger. Deshalb empfehlen wir Wasserverdunster an die Heizkörper zu hängen oder Grünpflanzen im Haus zu haben.

Im Sommer und Herbst (wenn es viel regnet) empfehlen wir die Verwendung einer Klimaanlage oder Luftentfeuchter bei geschlossenen Türen und Fenster. Außerdem soll die allgemeine Lüftungszeit verkürzt werden.

Wie sollen Räume mit Holzboden gelüftet werden?

Der frühe Morgen oder der späte Abend ist die beste Zeit zu lüften, aber Sie brauchen dafür nur eine kurze Zeit. Das gilt auch bei der Benutzung von einem automatischen Lüftungssystem. Die Außenluft ist tagsüber feuchter. Sollten Sie tagsüber den Raum lüften, würde der Boden Feuchtigkeit aufnehmen, was zur Schlüsselung oder zur Verformung des Bodens führen könnte.

Können verschiedene Holzbodentypen kombiniert werden?

Ja, verschiedene Holzbodenarten können kombiniert werden. Dank unseren Wechselelementen und großer Auswahl können harmonische Räume geschaffen werden. Sogar spannende, gemischte Farben- und Oberflächenkombinationen können gestaltet werden.

Wie viele Jahren beträgt die Garantiezeit für EDELHOLZ Holzparkette?

Die Garantiezeit der EDELHOLZ Parkette und Dielen beträgt 25 Jahre für die Produktstruktur und 5 Jahre für die Oberflächenbehandlung, wobei die Bestimmungen der Garantieschein, der Verlege- und Pflegeanweisungen nachweislich und vollständig eingehalten werden.

Fragen über Fußbodenheizung und -Kühlung

Kann das Parkett auf Warmwasser-Fußbodenheizung verlegt werden?

Ja, aber nicht alle Arten vom Parkett, und es ist auch nicht egal, wie. Auf Warmwasser-Fußbodenheizung empfehlen wir die mehrschichtige Triplex-Diele, die dank der besonders starken und flexiblen Struktur (massive Eichenschichten) ausgezeichnete Wärmeleitfähigkeit hat. Außerdem ist die mehrschichtige Struktur vor allem bei häufigen Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen vorteilhaft, die bei der Verwendung von Fußbodenheizung oft vorkommen. Über unsere auf Warmwasser-Fußbodenheizung verlegten Parkette können Sie in diesem Artikel mehr lesen und wir empfehlen auch unsere Verlegeanweisung noch vor der Ausführung zu lesen.

Wo ist es nicht erlaubt Parkett zu verlegen?

Parkett kann nicht auf solche Fußbodenheizung verlegt werden, die auch Kühlungsfunktion hat! Außerdem können unsere Parkette auf elektrische Fußbodenheizung auch nicht verlegt werden.

Für weitere Information wenden Sie sich bitte an unsere Kollegen.

Es ist noch wichtig zu betonen, dass unsere Parkette dürfen in Kellern, in nassen, feuchten Räumen, Bädern, rund um Indoor-Pool oder in der Küche nicht verlegt werden. Die hohe relative Luftfeuchtigkeit, das Wasser können zur Verformung oder sogar zum kompletten Versagen des Parkettes führen.

Kann Holzparkett auf alten Fußbodenbelag verlegt werden, unter dem schon Fußbodenheizung eingebaut ist?

Ja, die Verlegung von Holzparkett ist auch in diesem Fall möglich. Fußbodenbeläge, die nicht aus Holz sind, sind keine guten Wärmedämmstoffe, deshalb wird die Effizienz der Fußbodenheizung nur in geringem Maße reduziert. Der Holzboden kann deshalb und dank seiner guten Wärmeleitfähigkeit seine Funktion ausgezeichnet erfüllen. Aber es ist sehr wichtig, dass der alte Fußbodenbelag eben und fest ist, außerdem müssen auch die Vorschriften der Parkettverlegung eingehalten werden.

Verringert das Holz die Effizienz der Fußbodenheizung nicht zu stark?

Nein. Obwohl Holz guter Wärmedämmstoff ist, dennoch ist es zu starker Wärmespeicherung fähig. Zu Beginn der Heizperiode heizt sich der Holzboden erstmals langsamer auf als ein nicht Holz-Boden, aber nach dem Aufwärmen kann seine Temperatur mit deutlich weniger Energie gehalten werden, da das Holz weiterhin als Wärmespeicher funktioniert. Die EDELHOLZ Mehrschichtparkette zeichnen sich im Vergleich zu anderen Holzfußböden durch ihre ausgezeichneten Wärmedurchlasswerte aus. Es ist das Ergebnis der Struktur, die ausschließlich aus Eiche besteht. Deshalb können unsere Parkette sicher und effizient auf Fußbodenheizung verlegt werden.

Wird der Staub wegen der Fußbodenheizung im Kinderzimmer nicht herumgewirbelt?

Bei einer normgerechten Einstellung der Fußbodenheizung schwebt kein Staub über dem Fußboden. Es bedeutet, dass wir nicht spüren sollen, dass der Boden unter unseren Füßen warm ist (dass die Fußbodenheizung das Holz erwärmt hat). Um ganz genau zu sein: nach aktueller EU-Norm darf die Oberfläche des Fußbodens bei Fußbodenheizung nicht heißer als 28 °C sein. Für ein durchschnittliches Einfamilienhaus ist die Einstellung richtig, wenn die Bodentemperatur zwischen 22 und 25 °C liegt. All dies ist nicht nur wegen des schwebenden Staubes wichtig, sondern auch, weil der überhitzte Fußbodenbelag auch für Füße mit Krampfadern und Gelenkproblemen ein großer Feind ist.

Ist die Verlegung des Parkettes auf Fußbodenkühlung erlaubt?

Nein, unsere Parkette dürfen nicht auf Fußbodenkühlung verlegt werden. Dabei erlischt die Garantie.

Fragen über die Verlegung der Holzparkette

Was müssen wir noch vor der Verlegung und der Suche des entsprechenden Fachmanns tun?

Bevor Sie das Holzparkett auswählen, bitte lesen Sie unsere Verlegeanweisung und wenden Sie sich an unsere Fachkollegen.

Wie kann das Holzparkett verlegt werden?

Holzparkett kann auf Estrich verklebt werden. Da die Bedingungen am Ort der Verlegung bestimmende Rolle spielen, empfehlen wir Ihnen vor der Verlegung die Hilfe unserer Fachkollegen in Anspruch zu nehmen. Holzparkett kann manchmal durch Verschrauben an OSB befestigt werden. Für Details zu dieser Methode wenden Sie sich bitte an unsere Kollegen.

Es ist entscheidend die Verlegeanweisung in jedem Fall einzuhalten. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Kollegen, die gerne zu Ihrer Verfügung stehen.

Welche Qualität hat der ideale Untergrund?

Als Untergrund empfehlen wir Zementestrich (min. C25, aber C30 ist noch besser). Wenn Sie Bodenausgleichsmasse brauchen, bitte besprechen Sie ihre Qualität und ihren Typ mit unseren Fachkollegen.

Welche Schichtenstruktur und Stärke entstehen bei der Verlegung, und wie muss der Untergrund vorbereitet werden?

Unsere Produkte werden mit der Stärke 14 oder 20 mm hergestellt. Für die Verlegung des Holzbodens mit 14 mm Stärke empfehlen wir nur eine Methode: Verklebung.

Bei Verklebung muss mit einer Stärke von 1,5 mm des Klebers gerechnet werden. Also bei dem so verlegten Holzparkett wird die ganze Strukturstärke 15,5 mm betragen.

Kann Holzparkett auf altes Parkett verlegt werden?

Nein, das alte Parkett muss entfernt werden, der Untergrund muss entsprechend vorbereitet werden, und nur dann kann das neue Holzparkett auf den Untergrund verklebt werden oder bei Lagerholz-Unterkonstruktion auf OSB verschraubt werden.

Wegen dem Muster kann das Parkett nicht schwimmend, auf Elastilon verlegt werden.

Kann die Verlegung der Holzböden mit eigenen Händen ausgeführt werden?

Obwohl für die leichte Verlegung unsere Dielen und Parkettstäbe Nut&Feder Profil haben, empfehlen wir, dass die Verlegung von einem Fachmann ausgeführt wird, der unsere Verlegeanweisung einhält. So kann die lange Lebensdauer des Produktes garantiert werden. Wenn Sie keinen zuverlässigen Fachmann kennen, können Ihnen unsere Kollegen auch in dieser Frage helfen.

Katalog herunterladen

Katalog herunterladen

Sicherheitscode: Biztonsági kód
Wie alle großen europäischen Hersteller, haben wir auch einen Sommerstillstand für 2 Wochen in unserer Produktion. Unser Showroom ist ab dem 8-21 August auch zu, wir treffen uns am 22. August wieder!
Wir erwarten aber Ihre Anfrage per Mail: info@edelholz.hu. Sie werden ab dem 22. August von unseren Kollegen beantwortet. Vielen Dank. Edelholz Kft.